Aspekte einer effizienten Bankorganisation
Klicken Sie auf das Bild,
um es zu vergrößern
 

Aspekte einer effizienten Bankorganisation

eBook kaufen
Auch als Printversion erhältlich!

ISBN: 978-3-86556-432-0
1. Auflage 2014 
188 Seiten



 

 

Der in der deutschen Kreditwirtschaft stark ausgeprägte Kosten- und Qualitätswettbewerb hat zuletzt abermals drastisch zugenommen. Vor diesem Hintergrund ist es im modernen Bankmanagement oberste Pflicht, die Wertschöpfungskette so effizient und effektiv wie möglich zu gestalten. Strategische, strukturelle und personelle Faktoren bedürfen dabei einer ausgewogenen Analyse. Ziel ist es, die Organisationsstrukturen und Abläufe optimal aufeinander abzustimmen, Prozesse effizient zu steuern, die Projektarbeit zu optimieren und alle überflüssigen Aktivitäten zu vermeiden. Was sich in der Theorie logisch anhört, ist in der Praxis eine Mammutaufgabe. Der vorliegende Sammelband, zusammengesetzt aus Beiträgen der Fachzeitschrift „Die Bank“, liefert in diesem Themenumfeld Anregungen und fachliche Impulse.

 

 

 


 

Inhalt

   

  • Intelligente Steuerung von Projekten und Prozessen
  • Mehr Effizienz durch gezielte IT-Unterstützung

Herausgeber  

   

Wilhelm Niehoff ist Chefredakteur der Fachzeitschrift „Die Bank“ sowie Sprecher der Geschäftsführung der Bank-Verlag GmbH, Köln. Zuvor war er langjähriger Mitarbeiter beim Bundesverband deutscher Banken und wechselte 1999 zur Hypovereinsbank, wo er zuletzt als Direktor Politik-, Gremien- und Innovationsmanagement tätig war. Im Jahr 2008 wurde er Geschäftsführer der Bank-Verlag GmbH.

Dr. Stefan Hirschmann ist verantwortlicher Chefredakteur der Zeitschrift „Die Bank“ sowie Redaktionsleiter von „Bank & Compliance“ und „Risiko Manager“. Er ist spezialisiert auf Finanz- und Wirtschaftsjournalismus sowie Medien- und Verlagsarbeit. Seit dem Jahr 2000 ist er Angestellter der Bank-Verlag GmbH.

 

Autoren             

Alle Autorinnen und Autoren sind Experten und Führungspersönlichkeiten aus der Bank- und Beratungspraxis sowie aus der Wissenschaft.