Handbuch SREP
Klicken Sie auf das Bild,
um es zu vergrößern
 
69,00 EURinkl. Liefer- und Versandkosten
Auf Lager. Lieferung: 2-5 Werktage

Anzahl
ISBN: 978-3-86556-467-2
Art.-Nr.: 22.525-1600
1. Auflage 2016
Einbandart: gebunden
336 Seiten



Im Dezember 2016 erschienen

Mit Einführung des neuen bankaufsichtlichen Überprüfungs- und Beurteilungsprozesses (SREP) Anfang 2016 stellen die europäischen Aufsichtsbehörden insbesondere deutsche Institute (direkt durch die EZB oder indirekt über die nationalen Aufsichtsbehörden BaFin und Bundesbank beaufsichtigt) vor neue Herausforderungen. Der regelmäßig durchzuführende SREP bezieht sich dabei auf die vier Prüfungsfelder „Geschäftmodell-analyse“, „IKS und Governance“, „ICAAP“ sowie „ILAAP“. Eine fehlende Angemessenheit oder festgestellte Mängel führen unmittelbar zu SREP-Zuschlägen auf die aus der CRR bekannten aufsichtsrechtlichen Mindestanforderungen an das Kapital und die Liquidität, die die bestehenden Sanktionsmöglichkeiten aus der CRR ergänzen. In diesem Handbuch werden die Schwerpunkte des neuen Aufsichtsmodus erarbeitet. Die fortlaufende Bewertung eines Instituts auf Basis von (Schlüs- sel-)Indikatoren stellt dabei ein zentrales Element bei der „Industrialisierung“ der Bankenaufsicht dar. Eine stärkere Fokussierung auf gesamtbankweite Themenstellungen, wie Stresstest- und Szenarioanalysen, die Compliance-Funktion oder die erhöhten Anforderungen an Konzentrations- und Modellrisiken, gehören ebenso dazu wie erste Erfahrungen aus der Prüfungspraxis. Zudem ist auch für die Säulen I und II, hinsichtlich des Kapitals (Säule 1+ im ICAAP) wie auch der Liquidität (integrierte Steuerung im ILAAP), eine stärkere Verzahnung als Folge der europäisch harmonisierten Anforderungen zu beobachten.

 

 


 

Weitere Informationen

Inhalt    
  • Säule1+ 
  • Rahmenwerk Szenarioanalysen + Stresstest 
  • Bankpraktische Vorbereitung der Geschäftsmodellanalyse 

  • Integrierte Liquiditätssteuerung im ILAAP
     u. v. a. m.
Herausgeber    

Dr. Andreas Igl, Dipl.-Wirtschaftsinformatiker (Univ.) Honors

Henning Heuter, Dipl.-Bankbetriebswirt (BA) und Bankkaufmann

Sven Warnecke, Bachelor of Science Zentralbankwesen/Central Banking 

 
Zentrale Themen ihrer Beratungstätigkeit bei 1 PLUS i sind die Konzeption und Implementierung von Systemen zur Risikomessung und- steuerung sowie die Umsetzung von aufsichtsrechtlichen Anforderungen.

 

Autoren             

Alle Beitragsautorinnen und -autoren sind Experten und Führungspersönlichkeiten aus der Bank- und Beratungspraxis.

 

 

Produkte die Sie ebenfalls interessieren könnten    
   
    Marktrisikoregulierung im Umbruch
Marktrisikoregulierung im Umbruch